Bitte beachten das wir die nächsten Tage nur über Handy, unter der Telefonnr. 0173 60 22 959, zu erreichen sind.

1.

Aktivitäten in Elstal

Designer Outlet Berlin

Designer Outlet Berlin:
das besondere Shoppingerlebnis

Mit einer Entfernung von 1,5Km liegt das exklusive Shoppingdorf nur einen Katzensprung vom Kastanienhof entfernt! Beginnen Sie Ihren Tag nach einem ruhigen Frühstück mit einer ausgiebigen Tour durch die kleinen Gassen im typisch brandenburgischen Baustil. Hier reihen sich internationale Designer Labels an einem Ort die ihre Markenartikel ganzjährig 30-70% günstiger anbieten. Kehren Sie nach langem Flanieren zum entspannten Schmausen in unserem Restaurant ein und lassen Sie die Freude über Ihre neuerworbenen Schätze bei einem Glas Wein nachklingen.

  • Adresse:
  • Alter Spandauer Weg 1
  • 14641 Wustermark / OT Elstal
  • 5 Minuten vom Kastanienhof Elstal
zur offiziellen Seite >>>

Döberitzer Heide

Döberitzer Heide

In nur 15 Minuten erreichen Sie zu Fuß das sich auf 3.600 Hektar erstreckende Naturschutzgebiet wilder Landschaft, das mit einem 60 km langen Netz aus Wanderwegen durchzogen ist. 100 Jahre lang wurde das ursprüngliche Heideland als militärisches Übungsgelände genutzt und wird nun seit 2004 von der Heinz Sielmann Stiftung durch Beweidung von Wisenten, Przewalski Pferden und Rotwild als Naturerholungsgebiet wiedergewonnen. Die Döberitzer Heide ist Standort seltener Pflanzengesellschaften wie Pfeifengraswiesen, Mooren und Hutewäldern dessen Erhaltung und Entwicklung das Großprojekt schützen möchte. Erleben Sie selbst die faszinierende Wildnis- und Naturerlebniszone mit ihren Rundwanderwegen, Info- und Aussichtspunkten sowie dem 36 Hektar großen Schaugehege wo die Wildtiere aus unmittelbarer Nähe beobachtet werden können.

zur offiziellen Seite >>>

Sielmanns Schaugehege in der Döberitzer Heide

Foto: Heinz Sielmann Stiftung

Sielmanns Schaugehege in der Döberitzer Heide

Im Herzen der Naturlandschaft Döberitzer Heide befindet sich das 36 Hektar große Schaugehege, wo Wildtiere wie Wisente, Przewalski Pferde und Rotwild aus unmittelbarer Nähe beobachtet werden können. Das weitläufige Gehege ist ein idealer Ausflugsort für Familien mit Kindern: am Eingang des Geheges kann ein Bollerwagen gemietet werden und am Eingangsbereich warten Kaninchen auf ihre tägliche Streicheleinheit. Kinder können sich vor oder nach dem Rundgang durch das Wildgehege auf einem Spielplatz mit Klettergerüsten und Schaukeln austoben. Und wenn das nicht genug Spaß garantiert wartet dahinter noch ein begehbares Gehege mit Ziegen.

Öffnungszeiten Schaugehege
  • Zur Döberitzer Heide 10
  • 14641 Wustermark/OT Elstal
  • Telefon: 033234 22223
  • im Sommer (Anfang April bis Ende Oktober):
  • täglich 10.00 bis 18.00 Uhr
  • im Winter (Anfang November bis Ende März):
  • täglich 10.00 bis 16.00 Uhr
Eintrittspreise Schaugehege
  • Erwachsene: 3,00 Euro
  • Ermäßigt: 2,00 Euro
  • Kinder: 1,00 Euro (1. und 2. Kind, 4 - 15 Jahre; ab 3. Kind: 0,50 Euro)
  • Familienkarte: 7,00 Euro (2. Erw., 2 Kinder (4 - 15 Jahre), jedes weitere Kind: 0,50 Euro)
  • Gruppenkarte: Erwachsene: 2,00 Euro p. P. (ab 8 Personen); Kinder: 0,50 Euro p. P.(ab 8 Personen)
  • Jahreskarte: 18,00 Euro (Erw.); 7,00 Euro (Kinder); 42,00 Euro (Familie)
  • Bollerwagen: 1,00 Euro

zur offiziellen Seite >>>

Olympisches Dorf

Das Olympische Dorf von 1936:
ein Stück Geschichte vor der Haustür

Innerhalb von zwei Jahren wurde das Olympische Dorf für die 4000 Athleten der Olympischen Sommerspiele 1936 unter Leitung des Architekten Werner March erbaut. Die Anlage wurde bewusst so konstruiert, dass sie nach den Olympischen Spielen für militärische Zwecke der Nationalsozialisten genutzt werden konnte. So wurden die Gebäude als Kaserne des Infanterielehrregimes genutzt und später als Militärhospital. Nach dem zweiten Weltkrieg zog das sowjetische Besatzungsregime auf dem Gelände ein und bewohnte dieses bis zum Abzug der Truppen 1992. Regelmäßig bietet die DKB und Historia Elstal e.V. von April bis Oktober historische Führungen durch das Gelände, so wie die Möglichkeit dieses Stück unmittelbarer Zeitgeschichte auf eigene Faust zu erkunden.

zur offiziellen Seite >>>

Historia Elstal

Der Historia Elstal e.V. ist ein Verein der von engagierten Einwohnern ins Leben gerufen wurde um sich der Pflege von zeitgeschichtlichem Erbe und historischer Bildungsarbeit zu widmen. Die insgesamt 51 Mitglieder sammeln umfassende Materialien zur Dokumentation der geschichtlich bedeutsamen Entstehung und Entwicklung der Eisenbahnersiedlung Elstal. Ziel ist es, mit Hilfe von interessierten Bürgern ein umfassendes Archiv aufzubauen, dass um eine Bibliothek und Mediathek erweitert werden soll. Historia Elstal e.V. veranstaltet regelmäßig Ausstellungen, Eisenbahnfeste sowie fachkundige Führungen von Zeitzeugen durch das Olympische Dorf.

zur offiziellen Seite >>>

2.

Sport und Erholung

Havellandhalle

Havellandhalle:
Sport und Wellness rund ums Jahr

Unmittelbar an der B5 gelegen bietet Ihnen die Havellandhalle eine leicht erreichbare Möglichkeit nach umfassender sportlicher Betätigung. Hier können Sie auf ein breites Angebot von Hallen- und Outdoorsport wie z.B. Tennis, Badminton oder Squash als auch ein Volleyball- Fußball- und Basketballfeld zurückgreifen. Ein integriertes Fitnessstudio bietet rund ums Jahr zahlreiche Kurse an und in der große Saunalandschaft können Sie nach allen Anstrengungen des Tages die Seele baumeln lassen.

zur offiziellen Seite >>>

3.

Radfahren und Wandern

Als Gast des Kastanienhofs Elstal befinden Sie sich im Zentrum des Rad- und Wanderparadieses Brandenburg. Hier kreuzen sich international bedeutsame Fernwege mit regionalen Touren, denen Sie ausgehend von unserem Haus direkt folgen können.

Radfahren und Wandern im Havelland

Neben den zahlreichen Radfernwegen bietet Brandenburg ein breites Angebot an regionalen Radtouren die überwiegend als Rundwege angelegt sind und sich somit bestens für Tages- oder Wochenendtrips eignen. Selbstverständlich sind auch diese Touren alle mit den Radfernwegen vernetzt und auch mit Bus und Bahn bestens erreichbar.

Regionale Radtouren:
  • der Storchenradweg
  • 7-Seen Tour
  • Klostertour
  • Tour durch den Naturpark Westhavelland
  • Von-Bredow-Tour
  • Wassersuppe- Tour
  • Berliner Mauerweg
  • Radtour Krämer Forst
  • Tour der Sympathie
  • Rund um den Schwielowsee
  • Kirscheninsel Töplitz
  • Königin-Louise-Route
nähere Informationen zu den Routen:
Havelland Tourismus >>
Prospekte zum kostenlosen Download:
Havelland Tourismus >>

Mit dem Radel Brandenburg entdecken

Der Europaradweg R1 ist mit zahlreichen Radfernwegen verbunden. Sie finden unmittelbaren Anschluss an den Elberadweg und und den Radfernweg Berlin-Kopenhagen.

Weitere Fernwege sind:
  • der Havel-Radweg
  • die Radtour Otto Lilienthal
  • der Havelland-Radweg
  • die Tour Brandenburg
nähere Informationen zu den Routen:
Havelland Tourismus >>

Europaradweg R1

Foto: TMB Fotoarchiv / Werk 3

Europaradweg R1:
von Boulogne-sur-Mer bis St.Petersburg

Auf über 3500km verbindet der Europaradweg R1 neun europäische Länder entlang herrlicher Landschaftsbilder, Seen, Wälder und Städten: eins werden mit Europas kultureller und biologischer Vielfalt. Im Raum Brandenburg führt der Radweg durch das Havelland, Potsdam und Berlin und bietet Radfahrern so eine ausgezeichnete Möglichkeit Naturgenuss und Kulturprogramm zu kombinieren. Egal ob Sie auf der Durchreise sind, oder vom Kastanienhof Elstal starten um dem Radweg ein Stück weit zu folgen: die Anbindung an das lokale und überregionale Radwegenetz ermöglicht es die unterschiedlichsten Routen auszuprobieren und sich auf gut ausgeschilderten und angenehm befahrbaren Wegen verschiedenen Sehenswürdigkeiten zu nähern.

zur offiziellen Seite >>>

Mark Brandenburg

Foto: TMB-Fotoarchiv / Paul Hahn

Wandern in der Mark Brandenburg

Schon Theodor Fontane wusste den Reichtum des Landes zwischen Oder und Elbe zu schätzen. Dreißig jahrelang wanderte der Dichter durch Brandenburg und erkundete leichtfüßig die prachtvolle Vielfalt von Natur, Geschichte, Bauwerken und kulturellem Erbe. Als Gast des Kastanienhofs Elstal befinden Sie sich in der Mitte dieser idyllischen Region und nur einen Türspalt davon entfernt die faszinierende Umgebung auf eigene Faust zu erkunden. Jetzt heisst es Wanderschuhe anziehen, den Alltagsstress in Luft auflösen und sich der Natur vor Ihrer Tür hingeben. Folgen Sie einem der zahlreichen Wanderwege und lassen Sie sich Schritt um Schritt von den malerischen Landstrichen verzaubern.

nähere Informationen zu den Routen:

66Seen Wanderweg

Foto: TMB Fotoarchiv / Werk 3

66Seen Wanderweg

Brandenburg erfreut sich der größten Naturschutzgebiete Deutschlands und bietet mit dem 66Seen Wanderweg einen hervorragenden Querschnitt seiner Flora und Fauna. Die Route führt durch zahlreiche Regional- und Naturparks, schlängelt sich durch romantische Dörfer und Ortschaften entlang von Wälder, Wiesen und Weiden. Der 400km lange Weg ist in 30 kleinere Etappen aufgeteilt, die auch für ungeübten Wanderer bestens geeignet sind.

zur offiziellen Seite >>>

Europäische Fernwanderwege

Foto: TMB-Fotoarchiv / Paul Hahn

Europäische Fernwanderwege E10 und E11

Falls Sie auf Ihrer Reise einem der beiden europäischen Fernwanderwege folgen bietet der Kastanienhof Elstal eine optimale Rastmöglichkeit. Ebenso für alle Wanderfreunde, die von unserem Haus aus starten möchten ist der Kastanienhof ein geeigneter Punkt um den weltberühmten Wanderwegen zu folgen. Beide Wege durchkreuzen das Land Brandenburg, der E10 von Nord nach Süd und der E11 von West nach Ost. Sie teilen mehrere Schnittpunkte wie z.B. am Potsdamer Hauptbahnhof, bieten so eine gute Startmöglichkeit und gestalten einen Routenwechsel extrem komfortabel.

Infos zum E10 >>>

Infos zum E11 >>>

Wanderbahnhöfe

Foto: TMB-Fotoarchiv / Erlebnisbahn Zossen-Jueterbog

Wanderbahnhöfe

Eine gute Übersicht des gesamten Wandernetzes bietet folgende Internetseite. Hier können Sie sich über eine bequeme Anbindung mit den öffentlichen Verkehrsmitteln informieren, die Sie zu Ihrem gewünschten Startpunkt bringen. Die gute Erreichbarkeit der Wanderrouten mit Bus und Bahn ist besonders dann von Vorteil, wenn Sie bestimmte Teilstrecken überspringen möchten oder es vorziehen den Rückweg mit der Bahn zurückzulegen.

zur offiziellen Seite >>>

4.

Natur und Parks

Naturpark Westhavelland

Foto: TMB-Fotoarchiv / Paul Hahn

Naturpark Westhavelland

Tauchen Sie ein in das größte Naturschutzgebiet Brandenburgs! Auf einer Fläche von 1.315km2 erstreckt sich das ökologisch wertvolle Feuchtgebiet und ist damit das größte im europäischen Binnenraum. Die wasserreiche Region ist dünn besiedelt und Lebensraum zahlreicher bedrohter Tier- und Pflanzenarten. Beobachtungspunkte bieten Ihnen die Möglichkeit die seltenen Watt- und Wasservögel zu erspähen, auf Wanderwegen können Sie sich umweltgerecht der Ruhe und Abgeschiedenheit dieser Flusslandschaft hingeben.

zur offiziellen Seite >>>